PRESSE – EXPO 2015 ‚Ein Pavillon zum Durchatmen‘

AuB_expo_01

‚Ein Pavillon zum Durchatmen‘ – Bericht über den Österreich Pavillon bei der EXPO 2015 in Mailand im Architektur und BauForum 

„Mit allen Sinnen macht der Österreich-Pavillion „breathe“ das Lebensmittel Nummer ein, die Luft, erfahrbar. …“

Seit 13. Jänner steht fest, wie sich Österreich mit seinem Pavillon auf der Weltausstellung in Mailand 2015 präsentieren wird: in Form eines 560 Quadratmeter großen Stück Waldes. Mit einer Blattoberfläche von insgesamt 43.000 Quadratmetern produziert der „Photosynthese-Kollektor“ etwa 62,5 Kilogramm frischen Sauerstoff pro Stunde, was dem Bedarf von ungefähr 1.800 Menschen entspricht. Kein Experiment, ein Prototyp, wie das interdisziplinär aufgestellte team.breathe.austria betont!

Feeding the Planet, Energy for Life“ lautet das Leitthema der Expo 2015, das gleichzeitig die inhaltliche Vorgabe und somit den Rahmen für den Auftritt der einzelnen Länder darstellt. Die Entscheidung über die Gestaltung des Österreich-Pavillons wurde nun getroffen. In einem zweistufigen EU-weit ausgeschriebenen Wettbewerb ermittelte eine hochkarätige Jury unter dem Vorsitz von Christian Kühn aus 56 Einreichungen das team.breathe.austria zum Sieger. Wie sich herausstellte, erfüllte sich damit der in der Auslobung formulierte Wunsch nach einem interdisziplinären Projektteam.

> Bericht im Architektur und BauForum: ArchitekturundBauforum_EXPO_2014_01_Jaenner