Presse

‚Ein Pavillon zum Durchatmen‘

Ein Bericht zum Österreichischen Expo Pavillon in Mailand 2015

„Seit 13. Jänner steht fest, wie sich Österreich mit seinem Pavillon auf der Weltausstellung in Mailand 2015 präsentieren wird: in Form eines 560 Quadratmeter großen Stück Waldes. Mit einer Blattoberfläche von insgesamt 43.000 Quadratmetern produziert der „Photosynthese-Kollektor“ etwa 62,5 Kilogramm frischen Sauerstoff pro Stunde, was dem Bedarf von ungefähr 1.800 Menschen entspricht. Kein Experiment, ein Prototyp, wie das interdisziplinär aufgestellte team.breathe.austria betont!“
Artikel „Ein Pavillon zum Durchatmen“ im Architektur und Bauforum.
http://www.architektur-bauforum.at/ein-pavillon-zum-durchatmen-130094.html

 

Umnutzung ‚vom Leerstand zur Ressource‘

Lendlabor-Partnerinnen Anna Resch und Lisa Enzenhofer untersuchen die Leerstand-Situation in Graz
Artikel über Lendlabor in der A3 Bau 5/2013 von Hannes Ch. Steinmann
PDF >> A3 Bau – Umnutzung ‚vom Leerstand zur Ressource‘

 

Die Lehre von der Leere

Graz braucht Platz. Die Stadt verfügt über viele Leerstände. Darüber sollte man sich Gedanken machen
Artikel über Lendlabor im Falter (17/13)
http://www.falter.at/falter/2013/04/23/die-lehre-von-der-leere/

Falter - Die Lehre von der Leere

 

statt.leerstand.stadt – Ressourcen im urbanen Raum

Artikel über die Ausstellung statt.leerstand.stadt am 19.04.13 von Josef Schiffer im GAT
PDF >> www.gat.st – statt.leerstand.stadt
http://www.gat.st/news/statt-leerstand-stadt

 

ZZZ in Graz / Österreich: Leerstand als Ressource

Daniel Schnier von der ZwischenZeitZentrale Bremen in Graz bei der Diskussionsrunde statt.leerstand.diskurs am 17. April im HDA Graz

http://www.zzz-bremen.de/blog/tag/lendlabor

 

Wie Graz seine Leere beleben kann

Artikel über Lendlabor in der Kleinen Zeitung

http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/3278420/graz-seine-leere-beleben-kann.story

Wie Graz seine Leere beleben kann